Israel verteidigt Titel bei Gmünder Footvolley-​Cup der Herren

Der alte Meister ist auch der neue: Beim Sparkassen-​Footvolley-​Cup im Rahmen der Playa de Gamundia auf dem Marktplatz von Schwäbisch Gmünd haben sich Ron Ben Ishai und Maor Haas aus Israel erneut den ersten Platz gesichert. Silber geht nach Italien; für die deutschen Teams war bereits im Viertelfinale Schluss.


Als der Ball kurz nach 17.30 Uhr am Sonntagnachmittag vom Fuß des Italieners Alain Faccini unters statt übers Netz springt, fällt die Anspannung deutlich sichtbar von Ron Ben Ishai und Maor Haas aus Israel ab. Sie haben sich im dritten Satz des Finales erneut den Titel im Gmünder Footvolley-​Cup gesichert — und ließen sich im Moment des Triumphs erst einmal überglücklich in den Sand fallen. Wenig später nahmen sie ihre Trophäen aus den Händen von Oberbürgermeister Richard Arnold und Holger Kreuttner von der Kreissparkasse Ostalb entgegen.


Zuvor hatte das Team aus Israel sich in jeweils zwei Sätzen im Viertelfinale gegen Deutschland II (20:18, 18:14) und im Halbfinale gegen Spanien (18:9, 18:11) durchgesetzt. „Unsere mentale Stärke hat heute den Unterschied gemacht“, erklärte Maor Haas nach dem Finale. Dass man es mit den besten Teams aus Europa habe aufnehmen können, sei nur möglich gewesen, indem man jedes Spiel als neue Herausforderung angenommen habe.





Quelle: Rems-Zeitung

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen